Kaninchenernährung

 

Auch wenn sich unsere Hasis mittlerweile (teilweiße) schon stark von der ursprünglichen Wildform unterscheiden, ihre Verdauung funktioniert immer noch nach dem gleichen Prinzip.

Wer gerne spazieren geht kann einmal genauer hinschauen, dann bemerkt man am Feldrand die angenagten Rüben, Karotten etc... :-)

Kaninchen haben wie Meerschweinchen einen Stopfmagen! Die Verdauung funktioniert also nur wenn sie ständig fressen. Deshalb müssen Kaninchen den ganzen Tag was zu knabbern haben, am wichtigsten ist hierfür leckeres Heu!

Die Zähne eines Kaninchens wachsen ein Lebenlang und sind daher auf einen ständigen Zahnabrieb angewiesen.

 

 

Heu

Heu sollte das Hauptfutter für unsere Zwerge darstellen.

Es enthält viele Mineralien, Vitamine und hochwertige Fette, die für ein gesundes Hasi äußerst wichtig sind. Heu muss daher immer zur freien Verfügung stehen!

Unsere Hasis bekommen ein hochwertiges Strukturmüsli, es enthält viel Rohfaseranteil und ist sehr gesund. Sie lieben es :-)

Wir können es nur jedem Kaninchenhalter empfehlen, es sind viele leckere Sachen drinnen und es schmeckt ihnen einfach gut. Wir beziehen es von der Firma Nösenberger.

 

 

 

Gemüse / Obst / Kräuter

Frischfutter ist für unsere Hasis sehr wichtig. Damit werden Flüssigkeit, sowie Vitamine, Eiweiß und Kohlenhydrate aufgenommen. Übrig gebliebene Futterreste kommen zwar selten vor :) sind aber wenn vorhanden, unbedingt zu entfernen.

Abwechslung ist wichtig für Kaninchen, vorallem weil sie schon auch verwöhnt sind :) 

Obst & Gemüse wie Äpfel, Melone, Zuckerkarotten, etc... sollte ein Leckerchen bleiben, da es sehr zuckerhaltig ist!

Oft liest man Gramm Einheiten, 100 Gramm Gemüse pro Kaninchen....ganz ehrlich, wer hat die Zeit oder auch die Lust täglich Gemüse abzuwiegen? Das ist auch absolut nicht notwendig, was geeignetes Gemüse anbelangt!

Zudem frisst nicht jeder Hoppler gleich viel, am besten ist es selbst zu probieren! Wenn sie es nicht mehr wollen oder können bleibt es ohnehin liegen.

Bleibt viel über gibt man beim nächsten mal nur die Hälfte....

 

 

BITTE immer bedenken, kennt ein Kaninchen noch kein Frischfutter muss es erst langsam daran gewöhnt werden, egal um welches Gemüse oder Obst es sich handelt.

 

 

 Folgende "bekannten" Obst und Gemüsesorten inkl. Kräuter können BEDENKENLOS gefüttert werden (Folgendes kennen unsere Hasis auch):

 Fenchel, Karotten (+Grün), Eisbergsalat, Häuplsalat, Ruccola, Chiccoree, Raddichio, Paprika, Pestinaken, Petersilwurzel, Sellerie, Brokkoli, Rote Rüben

 Petersilie, Dille, Thymian, Oregano, Minze, Melisse, Basilikum, Wiesenkräuter und Blüten

 Äpfel - allerdings nur ganz ganz selten und am besten gedörrt!!!

 

 

Folgende Pflanzen sind für Hasis  unverträglich und sollten NICHT gefüttert werden (füttern wir nie):

 Alle Art von Kohlsorten

Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen)

 Zwiebeln - Speisezwiebeln gelten als giftig. 

 Schnittlauch

 Kartoffeln

 Rhabarber

 Steinobst wie Marillen, Kirschen, Pfirsiche, Zwetschken, etc...

 Exotische Früchte wie Papaya, Granatapfel, Litchi, Mangos